: Junge Generation : : Alte Generation

Mittlere Generation

This topic has missing or partial documentation. Please help us improve it.

See How-To - Write Documentation

Objekte, die mehr als einen GC-Zyklus aktuell sind, werden Mitglied der Mittleren Generation. Ein Durchlauf des GC sorgt selbstständig dafür, dass Objekte in die Mittlere Generation verlagert werden.

Objekte verbleiben für x Sammlungen im Raum der Mittleren Generation. x wird, abhängig davon, wie viele Objekte in die Alte Generation verlagert werden, dynamisch angepasst.

Wenn zu viele Objekte während eines GC-Zyklus verlagert werden, steigt x. Wenn nicht genug Objekte während eines GC-Zyklus verlagert werden, sinkt x.

Diese Regel besteht, damit die Verlagerungsrate konstant bleibt. Konstant bedeutet in diesem Kontext eine geringe Schwankung in der Anzahl der Verlagerungen pro Zyklus zu erlangen.

: Junge Generation : : Alte Generation

Tweet at @rubinius on Twitter or email community@rubinius.com. Please report Rubinius issues to our issue tracker.